Archive for the ‘Musik’ Category

h1

Urban Poetry – A selection of songs

Dezember 4, 2008

Für meinen GK13 (und für alle anderen Interessierten) ist hier eine Auswahl an Songs, die sich mit Städten beschäftigen. Die Stücke sind auf Last.FM verlinkt, wo man sie sich komplett anhören (allerdings nicht downloaden) kann.

Aufgabe (für meinen GK13):

  • Sucht Euch eins der Lieder aus, recherchiert die Lyrics auf z.B. http://www.letssingit.com (und druckt sie aus wenn möglich) und interpretiert den Text in Verbindung mit Musik und Rhytmus stichwortartig. Tipp: Achtet hierbei nicht einfach nur darauf, ob Euch das Lied gefällt, sondern besonders auf die Aussagen im Text.
  • Überlegt Euch Möglichkeiten zur Gestaltung eines Posters zum Lied. Sucht Euch hierzu interessante Textstellen aus den Lyrics, sowie passende Bilder aus Internet und oder Magazinen.

Die Lieder selbst:

Kommentare und Hinweise auf andere mögliche Lieder sind ausdrücklich erwünscht, allerdings bleibt die Aufgabe auf die genannten 4 Lieder beschränkt. 🙂

Advertisements
h1

Kostenlose MP3s: Nine Inch Nails verschenken neues Album unter Creative Commons Lizenz

März 4, 2008

NIN Ghosts 400×400

Die Band (oder eher gesagt das Projekt) Nine Inch Nails veröffentlicht ihr neues Album „Ghosts I“ als kostenlosen Download in Creative Commons-Lizenz (Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0), das heisst, Ihr dürft es offiziell herunterladen, an Freunde weitergeben und remixen, solange Ihr die Urheber (=Band) nennt, kein Geld dafür verlangt und die Weitergabe eventuell veränderter Bestandteile unter ähnlichen oder gleichen Bedingungen ermöglicht. Die CD ist Teil eines mehrteiligen Konzeptalbums genannt „Ghosts I-IV“, das, wenn Ihr es komplett mit allen Teilen und nicht nur Teil I haben wollt, dann gekauft werden müssen. Auch wenn Ihr also mal Musik für Filmprojekte (egal ob privat oder in der Schule) braucht, könnt Ihr ruhigen Gewissens die NIN-Stücke verwenden und überall veröffentlichen, ohne Euch Gedanken um GEMA und Copyright machen zu müssen.

Ihr bekommt das Album HIER, dort auf den „Order“-Button klicken und „Free Download“ wählen. Nach Angabe Eurer Mailadresse bekommt Ihr einen Download-Link zugeschickt, unter dem Ihr eine Zip-Datei mit den Songs, Album-Art, Booklet etc findet.

NIN Ghosts Banner

Interessant ist, dass immer mehr Musikfirmen und Bands das Internet als Promotion-Medium entdecken und viel Material auch kostenlos herausrücken, um Alternativen zum illegalen Download zu bieten. Hoffentlich geht dieser Trend weiter.

h1

Music for one apartment and six drummers…

September 15, 2007

ist der Name eines Kurzfilmes, den ich gerade auf Arte gesehen habe. Stellt Euch vor die Leute aus den STOMP-Musicals brechen in eine Wohnung ein… 😉

h1

Piracy is good? – Vortrag von Mark Pesce

August 26, 2007

Ein Video, das ich vor einem Jahr oder so schonmal gesehen habe und das vielleicht diejenigen unter Euch interessiert, die sich für Medien(-wissenschaften) interessieren, mit dem Gedanken spielen, später mal „Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften“ zu studieren, oder einfach nur die, die schon immer mal wissen wollten, warum die Film- und Fernsehgesellschaften große Angst vor BitTorrent und P2P haben:

Mark Pesce, Erfinder von VRML und Autor mehrerer Bücher über die Zukunft von Technologie, hielt vor einiger Zeit an der „Australian Film Television and Radio School“ einen Vortrag über die Zukunft des Fernsehens im Zeitalter der Peer2Peer-Technologie.

Anmerkung: Auf Englisch und, da vor einem akademischen Publikum gehalten, wahrscheinlich recht schwierig zu verstehen. Dennoch hochinteressant, da erklärt wird, wie Produktionsfirmen, Fernsehsender und Sponsoren arbeiten und wieso Raubkopiererei diese Firmen Geld kostet. Versucht’s mal! 😉

Hier klicken, um das Video zu zeigen (Dauer 62 min.)…

h1

Kostenlose MP3s (es wurde mal wieder Zeit…)

August 23, 2007

Ich habe mal wieder einen Post mit kostenlosem und legalem Futter für Euren MP3-Player:

  • „Remember the Name“ von Fort Minor (Hiphop von Mike Shinoda, Frontmann von Linkin Park, sollte bekannt sein)
  • 3 Tracks von Bernadette Seacrest and the Yes Men: relativ unbekannt, Alternative-Retro-Swing, hört sich ganz cool an aber wird nicht vielen von Euch gefallen…
  • „Banquet“ von Bloc Party (sollten auch bekannt sein)

Es gab noch mehr, aber das war mir unbekanntes Zeug, sucht am Besten selbst mal auf http://music.download.com/ , da gibt’s eine ganze Menge…

Wenn Ihr selbst noch was habt, immer her damit, Links bitte im Kommentar posten, damit wir alle davon profitieren können.

Einzige Bedingung: es muss ein legaler Download sein, also keine „Testversionen die nach 24 Stunden wieder gelöscht werden müssen“. Gerne auch Zeug von eigenen Bands etc. Illegale Beiträge werden umgehend gelöscht. Sorry, aber sowas wird hier nicht unterstützt.

h1

Nachtrag: Irish Music the modern way

Juni 5, 2007

Hätte ich das gewusst, hätte ich meiner 9b zu Anfang der Reihe über Irland diesen Song vorgespielt, statt der besinnlichen Folk-Musik:

Den Song „The Auld Triangle„, der zu einer Art inoffiziellen Irischen Hymne geworden ist, gibts als Coverversion von der Band „The Dropkick Murphys“ zum downloaden, kostenlos und legal. Die Dropkick Murphys sind eine US-amerikanische Folk-Punk-Band aus Boston, Massachusetts, die 1996 gegründet wurde und irische Musik samt Harmonika und Dudelsack mit Punkrock-Elementen verbindet. Ihre Version von Auld Triangle rockt wie, äh, sonstwas und ist eins der besten Stücke auf ihrer CD „The Warrior’s Code“. Wer also Gitarrenmusik mag und seinen musikalischen Horizont erweitern möchte, sollte sich den Song mal anhören.

„Auld Triangle“ gibt’s hier zum Download. Oder alternativ auch hier, unter D (da gibts auch noch andere kostenlose Downloads).

Wer übrigens sich eine traditionellere Version des Stückes mal anhören will, wird auf YouTube fündig, gesungen von Luke Kelly und den Dubliners (Urgesteine der irischen Musik).

h1

Das einzig Gute am Eurovision Song Contest…

Mai 14, 2007

…war der Auftritt von Apocalyptica, der Rest war eine Farce.

Ich bin ja immer teils beeindruckt und mitgerissen, teils amüsiert wenn die Jungs ihre Mähnen zu den Cello-Klängen schütteln. \m/ 😀 \m/

Aber dieser Auftritt war wirklich faszinierend, fand ich. Es hat mich stark an eine Mischung aus den Zirkus-Freakshows des 19./20. Jhdts und dem Cirque Du Soleil erinnert.

Für diejenigen, die es nicht gesehen haben:

PS: Was mich daran erinnert, dass ich letztes Wochenende die größte Ansammlung von Gitarrenverstärkern in einem Raum (etwa so groß wie unser PZ) gesehen habe. Ich fürchtete mich die ganze Zeit vor einer plötzlichen Rückkopplung und was sie mit meinem Trommelfell anstellen würde:

Aufgenommen im Musicstore Köln. Auch wenn man nichts kauft, auch einfach nur zum Gucken interessant. Mehr Bilder bei den Fotos.