h1

Regeln zum Zitieren in Klausuren und Klassenarbeiten

September 22, 2008

Ich bin ja gerade wieder dabei, Klausuren in der Oberstufe zu korrigieren. Die meisten, die ich bisher korrigiert habe, zitieren leider nicht einheitlich. Daher findet Ihr hier einen Link zu einem sehr guten Beitrag auf einem anderen Lehrer-Blog (von Norbert Tholen, u.a. Deutschlehrer). Hier erklärt Herr Tholen anschaulich, wie korrekt zitiert wird:

http://norberto42.kulando.de/post/2005/12/21/zitieren_zitiertechnik

Allerdings weise ich auf folgende Unterschiede zu unseren Zitierregeln hin:

1. der Hinweis oder Verweis:
Walter Fürst spricht vom Recht der Notwehr, als er die rechtlose Situation der Schweizer darstellt (V. 701-706).

  • Hier wäre in unseren Klausuren in jedem Fall ein „vgl.“ einzufügen, also (vgl. V.701-706)

2. das wörtliche Zitat:
(…) Hinweis: Wenn man das Zitat nicht grammatisch korrekt einbauen kann, muss man den eigenen Satz dem Zitat anpassen, sich mit einem Verweis begnügen oder das Zitat in Klammern beifügen.

  • Wie durch den Strich angedeutet: Das Zitat wird immer eingeleitet (entweder durch den Satz, in den es eingebaut ist, oder durch einen eigenen Einleitungssatz) – und nicht einfach in Klammern an ein Argument „drangeklatscht“, wie ich es in der Klausur mehrmals gesehen habe.

Diese Regeln gelten genauso eigentlich für Englisch – mit folgenden Änderungen:

  • „vgl.“ wird zu „cf.“
  • „Z.“ wird zu „l.“, bei mehreren Zeilen „ll.“ also z.B.: (cf. ll. 2-4)
  • die Anführungszeichen sind natürlich im Englischen immer OBEN

Bei Fragen zu falschen Zitaten in Klausuren oder Klassenarbeiten, das Original aus der Arbeit einfach hier als Antwort posten und wir schauen uns das mal zusammen an.😉

4 Kommentare

  1. wie werden denn verse auf englisch zitiert?


  2. Ich akzeptiere von meinen Schülern im geschriebenen Fall (also Klausuren) das sonst auch übliche „l.“ und „ll.“, verlange im Sprachgebrauch allerdings die Verwendung des Wortes „verse“. Mag sein, dass der MLA-Standard das anders definiert, aber ich finde das ausreichend so.


  3. Als Leher und Mensch kann ich nur diese Seite empfehlen, da Sie echt ausführlich erklärt und genügen Beispiele liefert und KEINEN Mist verbreitet..
    -> http://j.gs/2pRv


  4. Keine schlechte Seite, „Prophet“, aber wenn Du tatsächlich Lehrer bist, solltest Du wissen, dass viele Aspekte und Feinheiten fehlen, die wir unseren Schülern abverlangen. Dennoch, für eine eine allgemeine Einleitung brauchbar.



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: