h1

Wichtiger Hinweis GKs 11 Englisch und Pädagogik

Juni 4, 2007

Denkt daran, dass Ihr nur noch bis Mittwoch 6. Stunde Zeit habt, Entschuldigungen für meine GKs 11 Englisch und Pädagogik nachzuzeigen, da ich danach ja auf Klassenfahrt bin. Nochmal in Klartext:

Alle Stunden, die bis 13 Uhr am Mittwoch, dem 6.6.2007, nicht entschuldigt sind, gelten als UNENTSCHULDIGTE Fehlstunden.

(Eigentlich sollte so eine Ansage ja unnötig sein.)

Weitersagen an alle Eure Klassenkameraden.

5 Kommentare

  1. Ich bin sicher, Sie meinen es nicht böse, aber bitte ermahnen Sie Schüler nicht öffentlich!!! Das ist auf keinen Fall der Sinn und Zweck von blogs.


  2. Sehr geehrte(r) indigwo,
    danke für Ihren Hinweis, allerdings haben Sie, denke ich, sowohl die Intention meines Beitrages als auch meines Blogs falsch verstanden. Da dieser Beitrag und Ihre Reaktion darauf auch meine Schüler betreffen, antworte ich öffentlich und per Mail.
    Zum Beitrag:
    Er ist ein Hinweis für meine Schüler, rechtzeitig die noch ausstehenden Entschuldigungen abzugeben. Ich denke, dies ist durchaus legitim, wenn man die Tatsache betrachtet, dass mehrere Schüler nicht anwesend waren in den vergangenen Stunden und die Zeugniskonferenzen stattfinden, während ich auf Klassenfahrt bin. Meine Formulierung nennt namentlich keine einzelnen Schüler, sondern bezieht sich lediglich auf meine GKs in der 11. Ich sehe somit keine Probleme mit dem Beitrag.
    Zum Sinn und Zweck von Blogs:
    Der Sinn und Zweck von Blogs ist mir seit Jahren bestens vertraut, schließlich blogge ich seit ebenso langer Zeit auch privat. Mein Blog dient nicht nur zur Unterhaltung der Schüler und auch nicht als öffentliches Tagebuch, sondern besonders auch zur Vermittlung von unterrichtsunterstützenden Informationen und Hinweisen, was Sie sicherlich festgestellt haben, wenn Sie mein Blog gelesen haben. Die genaue Natur von Blogs hier näher auszuführen würde den Rahmen sprengen, allerdings verweise ich auf meinen Willkommenstext („Hier veröffentliche ich immer wieder einmal Beiträge, Informationen für Schüler, Arbeitsmaterialien…“) und auf den Wikipedia-Eintrag „Blog“ („Ein Blog ist ein für den Herausgeber („Blogger“) und seine Leser einfach zu handhabendes Medium zur Darstellung von Aspekten des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrung als auch der Kommunikation dienen und ist insofern dem Internetforum sehr ähnlich.“). Und eben letzteres ist auch bei diesem Eintrag der Fall.
    Wenn Sie diesen Eintrag als Kritik und übermäßig strenge Ermahnung an meine Schüler verstehen, müssen auch sämtliche Beiträge mit Übungsempfehlungen so verstanden werden, da diese mindestens genauso konkret in ihrer Formulierung sind und Teilaspekte des Schullebens hervorheben.
    Abschließend möchte ich Sie noch darauf hinweisen, dass Sie selbst mit Ihrer öffentlichen Reaktion genau das tun, was Sie an meinem Beitrag kritisieren, das öffentliche Ermahnen von anderen. Eine E-Mail (siehe „Kontakt“ in der Navigationsleiste) hätte es ja auch getan.
    Ich hoffe die Missverständnisse sind somit beseitigt.
    Mit freundlichem Gruß,
    Björn Wieland


  3. Über den Sinn von Blogs nachzudenken, halte ich für eine überflüssige Definitionsfrage. Lohnender ist die Frage nach dem Sinn eines Lehrer-, Klassen- oder Schulblogs.

    Und da bin ich dafür, so viel wie möglich öffentlich zu machen. Denn ich will Unterricht transparent machen – für Eltern, Schüler, Lehrer, Interessierte. Ich will Schüler und Lehrer als Teilnehmer an der Öffentlichkeit sehen.
    Was heißt „so viel wie möglich“? Wieviel Kritik ist da erlaubt?

    Einmal finde ich, dass der Eintrag oben nicht besonders kritisierend oder ermahnend, sondern mehr erinnernd ist. Darüber hinaus finde ich, dass auch Kritik in bestimmen Umfang erlaubt sein sollte. „Die 10a war heute wieder so laut, das hat mich erschöpft.“ Ich finde das im Rahmen des Sinnvollen.

    Allerdings habe ich selber die Erfahrung gemacht, dass viele Schüler empfindlicher sind, als ich es erwartet hätte. (Keine Ahnung, ob und wie das bei deinen Schülern so ist, Mr Wieland.) Da wird Lehrern auch vorgeworfen, wenn sie mit anderen Lehrern im Kollegium über eine Klasse gesprochen haben. Selbst diese kleine Öffentlichkeit ist da schon zuviel. Und dann erst im Internet!
    Allerdings wird da auch mit zweierlei Maß gemessen: Die gleichen Schüler haben kein Problem damit, mit anderen Schülern oder auch im Internet oder der Schülerzeitung über Lehrer zu reden. Was ich auch in Ordnung finde.

    Wenn die Schüler des GKs diese Termin-Erinnerung bereits für eine zu öffentliche Ermahnung halten (und ich weiß nicht, ob sie das tun), dann solltet ihr euch am besten einig sein, wieviel Ermahnung legitim ist. Sonst ist das schlecht für das Klima. Ich finde solche Erinnerungen jedenfalls sinnvoll. Dafür dürfen Schüler – zum Beispiel – dann auch schreiben, dass der Lehrer schon wieder so lange gebraucht hat, bis der die korrigierten Klausuren zurückgegeben hat.


  4. Also ich bin Schüler des GK 11 von Mr Wieland gewesen (bis jetzt sind ja Ferien😛 ) und ich empfand diesen Eintrag keinesfalls als Ermahnung, da dieses Limit der Entschuldigung von der Schule gesetzt wurde. Diese Stunden würden dann als Unentschuldigt gelten und es ging an einem Tag ein Rundlauf herum. Viele waren an diesen Tagen nicht in der Schule und somit gab Herr Wieland diesen Leuten nur den Hinweis diese Stunden noch zu entschuldigen. Ich finde das nett, weil er muss dies nicht tun. Das starke hervorheben sieht zwar „hart“ aus aber ist ein Blickfang. Dann liest man sich den Eintrag doch mal eher durch.

    So mein Beitrag aus der Sicht eines Schülers.

    Noch schöne Ferien.

    Markus


  5. omg

    is zwar spam aber egal xD



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: