h1

Es geht auch legal – aktuelle MP3s aus dem Netz

Mai 8, 2007

Ich weiss, dass einige von Euch Bittorrent-Netzwerke benutzen. Daher finde ich es immer wichtig, ein bisschen darauf hinzuweisen, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist, nur weil man sein Gegenüber nicht sehen kann. Im Gegenteil: IPs sind gerade bei Bittorrent frei einsehbar und seit Januar 2007 müssen alle Provider die Verbindungsdaten für 6 Monate speichern. Big Brother has been watching you for quite some time… Wem jetzt gerade das Herz in die Hose sinkt, der sollte sich folgende Alternative überlegen:

Mitschneiden erlaubt: MP3-Archiv per Web-Radio zusammenstellen

Wer ein für jedermann erreichbares Web-Radio betreibt, muss dafür eine Vergütung an die GEMA und die GVL (Vertretungen der ausübenden Künstler und der Tonträgerhersteller) oder ähnliche Organisationen im Ausland zahlen. Deshalb dürfen Sie die gespielten Stücke für den privaten Gebrauch auf Festplatte mitschneiden und anschließend auf CDs brennen oder auf einen MP3-Player überspielen. Mit dem Kauf der Speichermedien, die sich für eine Vervielfältigung eignen, haben Sie bereits eine Urheberabgabe gezahlt.

Achtung: Mitschnitte aus dem Web-Radio dürfen Sie keinesfalls über Tauschbörsen anbieten, von dort herunterladen oder als Kopie an Dritte weitergeben.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus einem interessanten Artikel auf PCWelt.de, der erklärt, wie man Radiosender mitschneidet. Man kann sogar der (Freeware-)Software sagen, sie soll nur einen bestimmten Titel suchen und aufnehmen, wenn er auf einem Sender gefunden wird.

Ebenfalls eine Möglichkeit ist die Aufzeichnung des Tons eines YouTube Videos, z.B. mit der Freeware No23 Recorder, die sämtliche Töne Eures PCs, in diesem Fall von YouTube, mitschneiden kann.

Wichtig ist nur, dass man sie nicht weitergibt, auch nicht mal eben über Bluetooth an den schlafenden Kumpel neben mir im Englischkurs.

Und natürlich gibt’s immernoch die Möglichkeit, über die Homepages der Bands selbst an kostenlose Musik zu kommen, einen entsprechenden Beitrag dazu hatte ich ja schonmal geschrieben. Das hat den Vorteil, das man auch mal Musik abseits der Charts wahrnimmt und sich nicht immer wie eine Herde von Konsum-Schafen verhält.

Schaut’s Euch mal an, wenn jemand weitere Links und Alternativen hat, würde ich mich über eine Nachricht freuen.

Advertisements

7 Kommentare

  1. Wer YouTube Videos runterladen möchte, als mp3 oder als irgendetwas anderes, dem kann ich http://www.vixy.net ans Herz legen 😉 Sehr schöne Seite, auch wenn sie öfters überlastet ist. 🙂

    so far,

    andré


  2. oder man geht aufs video bei youtube, setzt ein kiss davor.

    beispiel:
    man möchte das video runterladen

    dann schreibt man oben in die addressleiste ein kiss davor dann siehts so aus:

    http://kissyoutube.com/watch?v=dMH0bHeiRNg

    und voilá man kanns runterladen 😉 dann isses aber noch youtube format da gibts aber bei chip.de nen converter kann man per google finden. cya ^^


  3. Dann ist mein Link einfachr 😛


  4. Für opera gabs mal ein widget, das das auch konnte… hieß glaub ich VideoDownloader.


  5. Ist das denn legal????


  6. hmm das ist die frage… ich weiß jedenfalls, dass man die musik aus den videos aufzeichnen darf. hab aber ka wie das mit dem video selbst geregelt ist. wird aber sicher nichts illegales sein, da man die videos ja zum angucken auch in browser laden muss.


  7. Nice school i love to visit there but not know very soon. my heart says its amazing..

    Englischkurs



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: